Kapazitiver Sensor

Touchless - reagiert ohne Druck und ohne Berührung

Die Weiterentwicklung von berührungsempfindlichen kapazitiven Schaltern sind sogenannte Touchless-Sensoren oder Näherungsschalter. Bei dieser Technologie wird bereits eine Annäherung an die Sensoroberfläche erkannt und macht eine Berührung nicht mehr erforderlich.

Demzufolge sind kapazitive Sensoren bestens für Einsatzgebiete mit strengen hygienischen Vorschriften oder vandalensichere Anwendungen geeignet. Dieser Touchless-Sensor kann unsichtbar hinter nichtleitende Oberflächen wie Glas, Kunststoff, Fliesen, Stein, Keramik, Holz, Textilien und Tapeten montiert werden.

Diese innovative Funktionsweise basiert auf einem patentierten Prinzip der Firma EDISEN - SENSOR SYSTEME. Unsere Tochterfirma Hoffmann + Krippner Schweiz GmbH bietet als Vertriebspartner eine kompetente Beratung sowie ein umfangreiches Lagersortiment an EDISEN-Sensoren an.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Funktionsprinzip

Kapazitive Näherungsschalter funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip, wie berührungsempfindliche kapazitive Bedienelemente oder Touchscreens. Nähert man sich z.B. mit der Hand einem Näherungsschalter, wird dessen Stromkreis elektrische Ladung entzogen. Die Auswerteelektronik erkennt diese Änderung und löst eine entsprechende Funktion aus.

Durch einen kapazitiven Sensor könnte sich bei Näherung eine Anwendung z.B. von Stand-by auf Betrieb schalten. Mechanische Schalter und Taster lassen sich durch elektronische Lösungen ersetzen, und machen eine Berührung nicht mehr notwendig.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Hygienische Lösung durch berührungslose Funktion
  • Erhöhter Komfort
  • Kann als "Energiesparer" eingesetzt werden
  • Weisen funktionsbedingt kaum Verschleiß auf.
  • Eignen sich bestens für durch Vandalismus gefährdete Eingabesysteme.
  • Ideal für optisch anspruchsvolle Anwendungen geeignet.

Nachteile

  • Elektromagnetische Felder sowie Nässe oder Temperaturschwankungen können Fehlfunktionen verursachen.
  • Je größer der Erfassungsbereich sein soll, desto anfälliger wird der Sensor für Störungen.

Einsatzbereiche

Kapazitive Näherungsschalter helfen mit, Energie einzusparen. So können beispielsweise größere Stromverbraucher wie Bildschirme früher in den Stand-by-Modus wechseln.

Außerdem wird der Bedienkomfort erhöht, da ein Gerät im Stand-by-Modus erkennen kann, dass sich ein Bediener nähert und es schon vor der ersten Betätigung wieder in den Betriebsmodus wechseln kann.

Kapazitive Näherungsschalter werden heute unter anderem in den folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Im Bereich hochwertiger Oberflächendesigns (schaltet Licht, öffnet Schubladen)
  • In Bereichen mit strengen hygienischen Auflagen (berührungslose Funktion)
  • Für vandalensichere Anwendungen
  • Industrie-PCs
  • Eingabegeräte im öffentlichen Bereich