Sensorik

Seit die kapazitive Technologie bei Gadgets wie dem Smartphone oder bei Tablet-PCs Einzug gehalten hat, ist auch in anderen Bereichen des Alltags, aber auch in der Industrie, die Nachfrage nach kapazitiven Eingabemöglichkeiten gestiegen. Es gibt viele Anwendungen, bei denen kein Bildschirm benötigt wird oder bei denen zusätzlich zu einem Display – sei es nun ein herkömmliches oder ein Touch-Display – noch weitere Bedienelemente wie Tasten, Wheels oder Slider benötigt werden. Hier können nun anstelle von mechanischen auch kapazitive Bedienelemente in den verschiedensten Ausführungen eingesetzt werden.

Kapazitive Sensoren, die heute nicht einmal mehr berührt werden müssen, finden vor allem in Bereichen mit hohen hygienischen Auflagen ihren Einsatz. Sie erkennen Kapazitätsänderungen ohne Berührung und lösen entsprechende Funktionen aus. Beispielsweise können diese Sensoren aufgrund einer Bewegung Schubladen öffnen oder das Licht anschalten.

Resistive, frei programmierbare Sensorfelder lassen sich für kundenspezifische Größen problemlos anpassen und selbst mit Handschuhen bedienen. Im Einsatz als Mousepad können diese Tastenfelder individuell in eine Bedieneinheit integriert werden.